Umschlagen und Lagern für die regionale Wirtschaft

Der Hafen Wittingen hat als einer von drei Hafenstandorten am Elbe-Seitenkanal eine bedeutende regionale Versorgungsfunktion, insbesondere für Heizöl, Forst- und Agrarprodukte. Der Hafen selbst steht im Eigentum der Stadt Wittingen und wird von ihr betrieben. Den Umschlag übernimmt die Port Logistics Wittingen GmbH (PLW), an der die Stadt Wittingen und die RHENUS SE & CO. KG jeweils zu gleichen Teilen beteiligt sind.

Seit der Geschäftsaufnahme haben sich die Umschlagszahlen stetig weiterentwickelt. Immer wieder wurde in die Zukunftsfähigkeit des Hafens investiert, sodass heute ca. 6.500 qm gedeckte Lagerfläche zur Verfügung stehen.

Der Hafen verfügt über eine ca. 210 m lange Kaimauer mit zwei Liegeplätzen und 2,80 m Tiefgang, sodass zwei Schiffe jeder Größe mit jeder Art Ladung gleichzeitig be- und entladen werden können.

Der Elbe-Seitenkanal verbindet den Mittellandkanal mit der Elbe. Er hat eine Länge von 115,14 km bei Wassertiefen von 4-4,5 m und Wasserspiegelbreiten von 54-70 m.